Die Bamberger DP-Zeitung Undzer Wort

Die Bamberger DP-Zeitung Undzer Wort – Informationsplattform und geistiger Wegweiser

Mit hohen Ansprüchen und Erwartungen wurde im März 1946 die DP-Zeitung Undzer Wort als „integraler Bestandteil(…) der Selbstverwaltung“ ins Leben gerufen: „Undzer Wort soll die Tribüne unseres nationalen Bewusstseins und unserer heiligen Ideen sein. Undzer Wort soll zu Produktivität und zur Verwirklichung von „Sziwas Cion“, der Rückkehr nach Zion, aufrufen.“

Die wöchentlich für den Rayon Franken in jiddischer Sprache erschienene Zeitung wurde unter Leitung der Vorsitzenden des Regionalkomitees Franken und mit Genehmigung der UNRRA bzw. der amerikanischen Militärbehörde herausgegeben. Aus Mangel an hebräischen Drucktypen erschien Undzer Wort anfangs ausschließlich in lateinischen Lettern, nach und nach konnten jedoch große Teile mit hebräischen Buchstaben gedruckt werden.

Beim Fränkischen Tag wurde Undzer Wort mit einer wöchentlichen Auflagenhöhe von 7.500 Exemplaren gedruckt.
Undzer Wort fungierte einerseits wie jede andere Zeitung auch als Informationsmedium in den Bereichen internationale Politik, Kultur und Rayonleben. Ganz besonders rückten die doppelzüngige britischen Außenpolitik und die restriktive Einwanderungspolitik gegenüber den Juden in Palästina in den Fokus der Kritik der Redakteure.

Doch viel gewichtiger scheint der moralische und pädagogische Anspruch der Redakteure an die Zeitung der jüdischen DPs. Die desorientierte Jugend brauche einen ideellen Wegweiser auf dem Weg nach „Erez Israel“. Als diesen sieht sich Undzer Wort. Undzer Wort unterwirft sich einem eindeutigen Bildungsauftrag, der in engem Zusammenhang mit zionistischen Idealen steht. Die Bildungsdefizite, die aus den vorhergehenden Jahren der Verfolgung resultierten, müssen nivelliert werden, die Jugend brauche neben Orientierung auch die Motivation, einen nützlichen Beruf zu erlernen, um produktive Bürger im neu entstehenden jüdischen Staat zu sein. Aufgrund der Abhängigkeit und Nähe der Redakteure zum Regionalkomitee Franken, welches durch die Zionistische Föderation dominiert wurde, liegt eine enge Verflechtung von Parteiinteressen und Berichterstattung nahe.

Eingestellt wurde Undzer Wort auf Beschluss der jüdischen Selbstverwaltung im Dezember 1947.

Luisa Renske

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.